Zu den Menüs springen

Medizinethik allgemein

Oliver Tolmein

Die Ablehnung hat Gründe

Ein brisantes Gutachten des Deutschen Krankenhausinstituts für die Deutsche Stiftung Organtransplantation zur Organspendebereitschaft wird unter Verschluss gehalten

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 13.12.2011 Seite 31
Viele Menschen werden aus guten Gründen keine Organspende: Statt auf der Intensivstation für hirntot erklärt zu werden, wollen sie auf einer Palliativstation ohne maschinelle Beatmung sterben.

Mehr zu: Die Ablehnung hat Gründe

Oliver Tolmein

Pflicht zur Selbstbestimmung?

Erklärungslösung, Entscheidungslösung und der andere Weg der Eidgenossen

FAZ, 11.10.2011
Von der Ethik der Autonomie, die sich in biopolitischen Wegentscheidungen durchgesetzt hat, hört man in der Debatte um Organspenden wenig. Die Reformpläne des Schweizer Gesetzgebers zeigen: Der Entscheidungszwang ist nicht alternativlos.

Mehr zu: Pflicht zur Selbstbestimmung?

Oliver Tolmein

Die SPD und die Gewissensfreiheit

Der Streit um Ethikrat und Ethikkommission

F.A.Z., 28.09.2006, Nr. 226 / Seite 44
Wird den SPD-Abgeordneten in Sachen eines parlamentarischen Ethikrates Koalitionsdisziplin verordnet

Mehr zu: Die SPD und die Gewissensfreiheit

Oliver Tolmein

Wir sind hier nicht in Seattle, Ryan

Der etwas andere Laborversuch: Studenten aus dreizehn Ländern testen ihre bioethische Urteilskraft

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.09.2004, Nr. 209 / Seite 36
Eindrücke von der 3. Summer Academy for Bioethics im Heinrich Pesch Haus in Ludwigshafen.

Mehr zu: Wir sind hier nicht in Seattle, Ryan

Oliver Tolmein

Repräsentanten in der Zirkuskuppel

Die Enquetekommission Recht und Ethik der modernen Medizin ließ mit sich reden

Frankfurter Allgemeine Zeitung 5. Juni 2002
Die Enquetekomission "Recht und Ethik der Modernen Medizin" hatte ins Zentrum für Kunst- und Medientechnologie zum öffentlichen Dialog geladen. Irritationen sollten ausbleiben, deswegen mußten Naturwissenschaftler leider draußen bleiben.

Mehr zu: Repräsentanten in der Zirkuskuppel

Oliver Tolmein

Behinderung als Lebensstil?

Merkwürdigkeiten angesichts der Empörung Nichtbehinderter über ein taubes Wunschkind

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.05.2002, Nr. 120 / Seite 42
Warum meinen die meisten Nichtbehinderten, dass sich zwei gehörlose lesbische Frauen nicht wünschen dürfen, ein gehörloses Kind zur Welt zu bringen?

Mehr zu: Behinderung als Lebensstil?

Oliver Tolmein

Ethik als Expertenwissenschaft

Universitas 8/2001
Gerade weil die Ethik so flexibel auf die neuen Entwicklungen der Wissenschaft reagiert und der Gesellschaft, wie sie ist, Antworten geben kann ohne sie transzendieren zu müssen, besteht erheblicher Bedarf. Während Fichte noch formulieren konnte, dass sich "das Moralische von selbst verstehe", sind heute nämlich angesichts der neuen medizinischen Möglichkeiten und der nach mehr Kontrolle strebenden Lifestyle-Konzepte, Lösungen gefragt, die sich vom Bestand des intuitiv für Richtig Befundenen, des aufgrund langer kultureller Entwicklungen allmählich Gewachsenen rasant entfernen.

Mehr zu: Ethik als Expertenwissenschaft

Oliver Tolmein

Raus Rede zur Bioethik

Veröffentlicht in: Jungle World, 23.5.2001
Gerhard Schröder war alles andere als begeistert. Während der Kanzler nach dem Auftritt des Bundespräsidenten die Biotechnologie als Schlüsseltechnologie des neuen Jahrhunderts verteidigte, kanzelte er die zweite "Berliner Rede" von Johannes Rau ab: "Das kommentiere ich nicht."

Mehr zu: Raus Rede zur Bioethik

Seitenanfang


Servicemenü