Zu den Menüs springen

Alte Hoffnung - Ewig jung. Teil 1

Ein Videofilm von Oliver Tolmein und Bertram Rotermund
BRD 1994, 45 Min

"Die Natur kann ausgezeichnete junge Organismen herstellen. Sie hat es aber nicht geschafft, gut funktionierende alte Lebewesen zu konstruieren - das werden wir ihr beibringen müssen," erklärt der Evolutionsbiologe Prof. Michael Rose.

An einer Universität in Südkalifornien ist es dem Wissenschaftler gelungen Fruchtfliegen zu züchten, die doppelt solange leben wie normal. Auch in den Augen von Prof. Roy Walford ist es nur eine Frage der Zeit, daß es gelingen wird, die Lebensspanne beim Menschen ebenfalls zu verlängern. An Nagetieren konnte er nachweisen, daß gezielte Unterernährung die Tiere nicht nur länger, sondern auch gesünder leben läßt. Ähnliche Tierexperimente an Affen bekamen die Filmemacher am National Institut of Aging zu sehen. Am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg wurden ihnen unsterbliche Pilze vorgeführt.

Professor Roy Walford trainiert im Fitnesscenter

In die Altersforschung werden derzeit weltweit ungeheure Summen investiert, weil Wissenschaftler wie Politiker hoffen, kostspielige Krankheiten verhindern zu können, wenn entschlüsselt werden kann, was genau den Alterungsprozeß vorantreibt. Allerdings warnen die Krebsforscherin Judith Campisi und der Biochemiker Prof. Erwin Chargaff vor dem dafür notwendigen Eingriff in die molekulare Basisinformation beim Menschen. Demgegenüber plädiert die feministische Essayistin Betty Friedan dafür, das Alter als eigenständigen, dritten Lebensabschnitt zu akzeptieren und nicht nur als Verlust der Jugend zu betrauern.

Seitenanfang


Servicemenü